Riesiger Martinszug in Kierberg

Seit ihrer Gründung 1958 organisiert die Dorfgemeinschaft Brühl-Kierberg mit Hilfe von Spenden einen der schönsten und größten Martinsumzüge in Brühl. Dank der alljährlichen Haussammlung und dem Verkauf von Martinslosen kann diese schöne Tradition weitergeführt werden. Die LehrerInnen der Grundschulen sowie viele Helfer mit Fackeln begleiteten die fast 500 Schulkinder, die in diesem Jahr teilnahmen. Für die neu gegründete Regenbogenschule war es der Leiterin, Frau Flipse, und dem Kollegium wichtig, dass alle Kinder geschlossen in einem Zug mitgehen, in diesem Jahr in Kierberg, im nächsten Jahr in Vochem. Viele Kierberger im „Unterdorf“ hatten ihre Häuser für den Zug mit Lichtern geschmückt und winkten als Zuschauer den Kindern und St. Martin zu, der auf einer schönen Schimmelstute ritt. Am Feuer legte Sankt Martin vielen Kindern den geteilten Mantel um. Einige durften sich auch von der Echtheit des Schwertes und der Rüstung überzeugen. Einige Eltern machten Fotos von ihren Kleinen mit St. Martin.

Bereits am Vormittag vor dem Zug haben alle Kinder, LehrerInnen und ErzieherInnen sowie das unterstützende Personal der Kierberger Kindergärten und Schulen Weckmänner (mit Pfeife!) als Dankeschön für das Martinssingen bekommen, natürlich auch in Vochem. In einer Klasse der Regenbogenschule brachten Mitglieder des Vorstandes den Kindern die Weckmänner in den Klassenraum. Die Kinder konnten viel über St. Martin erzählen, der bis heute eine Symbolfigur für Teilen und Solidarität ist, nicht nur für Menschen mit christlichem Glauben. Die Kinder sangen sehr schön alle 4 Strophen des Sankt Martin Liedes. Auch am Martinsfeuer wurden Weckmänner an die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr und der Johanniter verteilt. Alle waren von den wohlschmeckenden Weckmännern begeistert. Der Förderverein der Regenbogenschule verkaufte leckeren Kinderpunsch und Glühwein. Im nächsten Jahr werden die Kierberger die Regenbogenschule vermissen, aber hoffentlich werden viele Kierberger Schulkinder mit Eltern und Geschwistern trotzdem an diesem schönen Zug teilnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.